RV Aarau > Verein > Geschichte

Geschichte

Als ehemaliger Waffenplatz der Kavallerie ist Aarau seit über 100 Jahren eng mit der Reiterei verbunden. Viele Dragoner lernten Aarau und den Aarauer Schachen während der Rekrutenschule oder in WK's kennen. Zur Kaserne gehörte zur Kavalleriezeiten eine grosse, 3fache Reithalle (ca. 20 x 80 m) sowie diverse Stallungen. Während des zweiten Weltkrieges bauten Internierte, unter der Leitung von Kavallerieoffizieren und Baufachleuten der Stadt Aarau die Pferderennbahn sowie die Spring- und Dressuranlagen im idyllischen Schachenwald entlang der Aare. Mit der Auflösung der letzten Kavallerie - Einheiten im Jahre 1972 konnten diese Anlagen von privaten Organisationen übernommen werden. Auf diesen Zeitpunkt lässt sich auch die Gründung des Kavallerie - und Reitverein zurückverfolgen.

Der KRVA entwickelte sich, dank der von der Kavallerie übernommenen Infrastruktur schnell zu einem attraktiven Reitverein mit einem beachtlichen Mitgliederstand.