RV Aarau > Infrastruktur > Reithalle > Reglement Hallenbenützung

Reglement Hallenbenützung

Die Reithalle des RV Aarau / Das Wichtigste in Kürze

Mit der Fertigstellung der neuen Reithalle ist der RV Aarau in der Lage, allen Pferdesportinteressierten eine umfassende Infrastruktur zur Verfügung zu stellen. Damit alle Anlagen weiterhin zu den äusserst moderaten Tarifen genutzt werden können, muss auf die dauernde Präsenz eines Anlagenwartes verzichtet werden. Der Verein ersucht deshalb alle Benützer der Anlagen diese so zu behandeln, wie wenn sie deren Eigentum wären.

Speziell gilt

Keine Anlagenbenützung ohne Bezahlung. Wer Freunde mit sich nimmt, ist verantwortlich, dass diese die entsprechenden Benützungsgebühren entrichten.

 

Bitte werfen Sie kein Bargeld in die Briefkästen in der Halle. Wenn Sie die bereitliegenden Einzahlungsscheine und das Abonnementsystem nutzen, helfen Sie mit, Einbrüche zu verhindern.

 

Pferdemist ist in der Reithalle, auf den Allwetterplätzen und auf dem Parkplatz immer sofort aufzunehmen und in den bereit stehenden Gebinden zu deponieren.

 

Beim Verlassen der Anlagen sind alle Absperrungen wieder zu schliessen.

 

Um der Gefahr von Einschleichdiebstählen zu begegnen, müssen die Türen des Personentaktes der Reithalle immer sofort wieder abgeschlossen werden.

 

Verunreinigungen im Tribünentrakt sind von den Benützern zu beseitigen (Toiletten).

 

Longieren: Da der Hallenboden an sich nicht zum Longieren konstruiert ist, darf nicht dauernd auf der gleichen Volte gearbeitet werden und sind bockende und losstürmende Pferde sofort anzuhalten. Mit Rücksicht auf die reitenden HallenbenützerInnen darf gleichzeitig nur immer ein Pferd longiert werden. Während offiziellen, vom RV Aarau organisierten Kursen darf nicht longiert werden.

 

Auf die Arbeit der Reitbahnwarte ist Rücksicht zu nehmen. Diese haben bei ihrer Tätigkeit „Vortritt“ gegenüber den Reitenden.

 

Hindernismaterial darf nicht am Boden liegengelassen werden, da dieses unter der Feuchtigkeit leidet und zudem die Bodenpflege erschwert.

Tarife

Die Hallenkarte –egal ob für Vereinsmitglieder oder Fremde ausgestellt- berechtigt zum Reiten eigener Pferde in der Halle. Diese Pferde können auch durch fremde Personen geritten werden. Dabei muss jedoch der/die InhaberIn der Hallenkarte zu Fuss anwesend sein und es darf gleichzeitig nur ein Pferd geritten werden.

 

Wenn der/die KarteninhaberIn auf seinen Pferden gegen Entschädigung Unterricht erteilt, so wird pro Lektion und Pferd eine zusätzliche Abgabe gemäss Tarifblatt fällig. In diesem Falle dürfen gleichzeitig mehrere Pferde in der Halle sein.

 

Besitzt der/die KarteninhaberIn lediglich ein einziges Pferd so ist seine Anwesenheit nicht notwendig, wenn dieses durch Fremde geritten wird. Die Karte ist dann gewissermassen auf das betreffende Pferd ausgestellt.

 

Professionelle Nutzung: KarteninhaberInnen, welche die Halle mit nicht in Ihrem Besitz stehenden Pferden nutzen möchten sind gebeten, mit dem Vereinsvorstand einen situationsgerechten Tarif dafür zu vereinbaren.

 

Der Vorstand

Download Reithallenregeln

Reithallenregeln Reithallenregeln (86,6 kB)